12. August 2018 julian

Auszeichnung für Dokumentation

Jan Philipp Burgard ist für seine Dokumentation „Alaska im Klimawandel“ mit dem RIAS Medienpreis 2018 ausgezeichnet worden.Der Film zeigt in eindrucksvollen Bildern das Schmelzen riesiger Gletscher und die vom Untergang bedrohte Insel Shishmaref. Dabei nimmt Burgard die Zuschauer mit auf eine Reise zu den Ureinwohnern Alaskas, die um ihre Heimat kämpfen. Er lässt beide Seiten zu Wort kommen – die Umweltaktivisten genauso wie die Unternehmer und Republikaner, die Trumps Deregulierungen unterstützen“, so die neunköpfige Jury in ihrer Begründung.

Burgard bekam den RIAS-Medienpreis in Berlin überreicht. Mit dem Preis werden Radio- und Fernsehbeiträge ausgezeichnet, die besonders zur deutsch-amerikanischen Verständigung beitragen. Mit der Auszeichnung erinnert die RIAS-Kommission an den früheren, von den USA gegründeten Berliner Nachkriegssender „Rundfunk im amerikanischen Sektor“. Für seine Alaska-Reportage wurde Jan Philipp Burgard bereits mit dem Los Angeles Independent Film Festival Award in der Kategorie „Beste ausländische Dokumentation“ geehrt.

Award Ceremony RIAS Berlin Kommission 17.5.2018

Das Foto zeigt Moderatorin Petra Gute, Jan Philipp Burgard und Erik Kirschbaum (RIAS Berlin Kommission)
Fotografin: Elke Wolff, RIAS Berlin Kommission

Kontakt